Showreel:Projekte 2012 - 2015



Videoprogrammierung "Der minkowskische Raum:Part IV

Der Minkowskische Raum IV  Auf den Bediener reagierender, durch Bewegung gesteuerter Raum.

18./ 19.  Dezember 2015  /  Studio I im Muffatwerk München  

 

Angelika Meindl      Idee / Choreographie / künstlerische Leitung

Thomas Mahnecke                                          Idee / Videodesign

Raphael Kurig                                    Interaktive Programmierung

Julius Koch                                                                           Video

Makoto Sakurai, Ricarda Steinhäusser                                 Tanz

Manfred Lutz                                                  Soundenvironments

Rainer Ludwig                                                              Lichtdesign 




Videodesign für "Candide" von Leonard Bernstein

Regie: Adam Cooper

Musikalische Leitung: Marco Comin

Bühnenbild: Rainer Sinell

Licht: Michael Heidinger

Videodesign: Raphael Kurig & Thomas Mahnecke

Link zum Stück: Hier!



Imagefilm für die Firma Weathertec

Imagefilm, Länge 2:55min.


Anlässlich der Klimakonferenz in Paris kurzfristige Erstellung eines Imagefilms für die Firma Weathertec.



Installation des Mappings "150 Jahre Gärtnerplatz"

Mapping zum Thema 150 Jahre Gärtnerplatztheater.

Videomapping mit BettyMü und Hiltmeyer Inc. sowie Fassadenkletterern der Firma ICS Vertical.




Videodesign für Bellini´s SONNAMBULA im Prinzregententheater

Regie: Michael Sturminger

Musikalische Leitung: Marco Comin

Bühnenbild: Renate Martin, Andreas Donhauser

Licht: Michael Heidinger

Videodesign: Meike Ebert & Raphael Kurig

Link zum Stück: Hier!



Videodesign für Carl-Orff-Festspiele "Der Mond" in Andechs

Regie: Markus Everding

Musikalische Leitung: Christian von Gehren

Videodesign: Raphael Kurig & Thomas Mahnecke

Lichtdesign: Georg Boeshenz

 


Erstmalig seit 2001 ist Carl Orffs „Der Mond“ wieder in einer Neuproduktion am Heiligen Berg zu erleben. Neu ist daran vor allem die szenische Umsetzung: Eine aufwändige Videoinstallation wird die Bühnenwelt dieses „kleinen Welttheaters“ schaffen. Chor, Orchester und Solisten werden so zwischen Himmel, Erde und Hölle plastisch erlebbar sein.

Basierend auf einem Grimm‘schen Märchen wird erzählt, wie der Mond an den Himmel gekommen ist, als Lichtquelle für alle. Früher im Besitz Einzelner, wandert das Mondlicht von Dorf zu Dorf und wird gewinnbringend vermietet. Schließlich gelangt es auf seltsame Weise in die Unterwelt und stört wohlige Dunkelheit und Totenruhe. Helle Aufregung. Alarmiert durch den Lärm steigt ein weiser alter Mann hinab und findet letztlich die überraschende Lösung. 

 

Link zum Stück: Hier!

© Stefan A. Schuhbauer von Jena


PMA-Artikel über das Videodesign "Der Mond" bei den Carl-Orff Festspielen



Videodesign für "Bussi - Das Munical"

Bussi - Das Munical

Those Crazy Munich Eighties                                          Ein Musical von Thomas Hermanns

Regie: Thomas Hermanns                Bühne: Miriam Busch

Licht: Michael Heidinger                  Video: Meike Ebert, Raphael Kurig

 

Link zum Stück: Hier!




Videooperating für "50 Jahre Ballettakademie"


»Gradus ad Parnassum« Tanztheater zu zehn Bildern aus Münchner Sammlungen (Uraufführung)

Choreographie: Kirill Melnikov

Licht: Stefan Staub

Kostüme: Monika Staykova

Projektionen: Raphael Kurig

Chor : K.Melnikov
Foto: C.Tandy



Videodesign für Gefährliche Liebschaften im Cuvilliestheater

GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN Musical

Uraufführung

Musik von Marc Schubring

Buch und Liedtexte: Wolfgang Adenberg.

Nach dem Roman von Choderlos de Laclos. Auftragswerk des Staatstheaters am Gärtnerplatz

Altersempfehlung ab 15 Jahren

 

 Regie: Josef E. Köpplinger

Bühne: Rainer Sinell

Licht: Michael Heidinger

Video LED Wall: Raphael Kurig & Thomas Mahnecke

Link zum Stück: Hier!

PMA-Artikel über LED-Boden bei "Gefährliche Liebschaften"



Videodesign für "Serata N°1 – ein Auf.BruchStück"














Ensemble: Luisa Wöllisch, Miryam Armbruster, Danijel Sesar, Dennis Hernandez, Kim Ranalter, Samantha Ritzinger, Sebastian Franz, Joschka Kientsch und Amelie v. Godin.

Künstlerische Leitung und Regie: Manuela Mantini

Dramaturgie: Denijen Pauljevic

Musik: Asmir Sabic

Video: Raphael Kurig, Julius Koch

Die Freie Bühne München, das erste inklusive Theater der Stadt, und seine 9 Performerinnen und Performer mit und ohne Beeinträchtigung heben in dringlicher Bildsprache und mit einem Augenzwinkern die Zerbrechlichkeit des Lebens auf eine neue Ebene. 9 Figuren die nichts zu verlieren haben als ihr Brennen, umkreisen, reiben sich, verlieben und verlieren sich und lassen dabei nie ganz los, um dennoch zurückzukehren in die Ursuppe aus der alles entstand.

Seit dem Start der Bühne am 10. Oktober 2014 entstand während intensiver Probenarbeit aus dem Kollektiv heraus eine gemeinsame künstlerische Sprache und eine Fülle an Material in Form von skurrilen Figuren: apokalyptisch visionäre Texte aus der Feder eines Künstlers mit Down Syndrom, spastisch gezuckter Tanz und chorisch dissonante Gesänge sowie hausgemachte Klang- und Videoinstallationen. Mit dem recherchierten Material, in Bühnenformat gebracht, setzt die FBM in dieser Momentaufnahme einen neuen spannenden Input in die Theaterlandschaft.

Das Ensemble, ganz im Sinne des Wortes (von frz.: »ensemble« = zusammen, miteinander, insgesamt, das Ganze, die Gesamtheit betreffend), befasst sich im »Auf.BruchStück« mit dem Mysterium Mensch als absurd komischen Alptraum, aus dem man dennoch niemals mehr erwachen will.


Link zum Stück: Hier!



Videodesign für Skate 1414 in der Muffathalle

Künstlerische Leitung & Konzept: Dietmar Lupfer
Musik: FM Einheit, Jay Scarlett
Video: Raphael Kurig, Thomas Mahnecke
Skater: Niklavs Vetra (Riga), Sami Harithi (Berlin), Sulejmen Hrgic (Sarajevo), Mykhaylo Tevkun (Kiew), Albertross (München)
Chorsängerinnen der Edith-Stein-Realschule: Lilith Holzner, Bianca Kochlöffel, Nadine Mundhenk, Lena Schneller, Petra Schusser, Chorleitung: Angelika Eschkötter
Jugendchor der ev. Friedenskirche in Waldtrudering: Svenja Stöhr, Paulina Kreczy, Mairbel Kohlhas, Clara Schmidt, Antonia Schmutterer , Chorleitung: Florian Winter
 

Skate 14|14 setzt sich provozierend mit der Verbindung von Technik und Krieg auseinander, indem es das harmlose, spielerische Skaten mit den Bild- und Klangwelten des Krieges verknüpft. Die Performer – Skateboarder aus Kiew, Berlin, München, Riga und Sarajevo – steuern über ihre Boards riesige projizierte Bilderwelten des Krieges. Das analoge Movement und der Speed der Skateboards verschmelzen mit der Musik von FM Einheit und Jay Scarlett zu einem betörenden Stahlgewitter. So bahnt sich eine virtuelle, kriegerische Realität den Weg in die Sinne der Zuschauer.

Eine Produktion von Art In Move gefördert durch das Maxim Gorki Theater Berlin, die bpb – Bundeszentrale für politische Bildung, das Muffatwerk und das Kulturreferat der Landeshauptstadt München

Mittwoch 14.1.2015
bis Donnerstag, 15.1. 2015
Einlass: 20:00
Beginn: 20:30
Ort: Muffathalle
VVK--12--zzgl.Gebühren--erm--10---AK--15---Eintritt frei für Skater mit Skateboard!


Videodesign für "Christmas on Broadway" im Cuvilliestheater

(c) Christian Zach
(c) Christian Zach


Vj-Booking

Raphik @ GuteLauneMünchen Ampere

06. Dezember 2014



Video-Operator für das Stück "Orpheus - STYX"

Regie: Martina Veh

Videodesign: FettFilm

u.A. mt Christopher Robson

Premiere: 29.11.2014


Museum für Abgüsse, München




Artikel in der PMA über die Videoabteilung des Gärtnerplatztheaters



Videodesign für Wiener Blut in Fürstenfeldbruck

Am 19. 20. und 26. Juli 2014

jeweils um 19:00 Uhr

Gesamtleitung: Klaus Linkel

Videodesign: Thomas Mahnecke & Raphael Kurig

Im Veranstaltungsforum Fürstenfeldbruck.

VJ-Booking

Graphik @ IsarRauschen Kranhalle am 19. Juli 2014 

Raphik @ Hundertquadrat Club am 11. und 12. Juli 2014 



Visuelle Leitung für das Gärtnerplatz Open Air 2014

  • Am 06. Juli 2014, 19:00 Uhr
  • Gesamtleitung: Albert Ginthör
  • Moderation: Josef E. Köpplinger
  • Musikalische Leitung: Marco Comin
  • Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz
  • In Kooperation mit der Ludwig-Maximilians-Universität München


Videodesign für Skate 14/14 (Europe14/14)

  • Regie: Dietmar Lupfer
  • Sound: FM Einheit , Jay Scarlett, KRTS
  • Video: Raphael Kurig, Thomas Mahnecke


Videodesign für "Tschitti Tschitti Bäng Bäng"

  • Regie: Josef E. Köpplinger
  • Bühne: Judith Leikauf & Charly Fehringer
  • Videodesign: Meike Ebert, Raphael Kurig und Thomas Mahnecke
Copyright by Dashuber
Copyright by Dashuber
Copyright by Dashuber
Copyright by Dashuber


VJ-Booking

Raphik @ 8Below (Wir sehen Farben)

www.wir-sehen-farben.de



Vjay Booking @ "Occhio"-Weihnachtsfeier

Raphik @ Occhio (Wiener Platz)

www.occhio.de



Videodesign für Konzert "Zauberhafte Weihnachtszeit"

  • Chorkonzert "Zauberhafte Weihnachtszeit
  • Veranstaltungsforum Fürstenfeld am 01. Dezember
  • Gesamtleitung: Klaus Linkel
  • Videodesign: Raphael Kurig, Thomas Mahnecke


Videodesign für Berlin 1920



  • Regie: Karl-Alfred Schreiner
  • Bühne: Rainer Sinell
  • Licht: Marco Policastro
  • Videodesign: Raphael Kurig und Thomas Mahnecke


VJ-Booking

Raphik @ GuteLaune München (Ampere)

September 2013



Flashmob-Dreh

Was: Flashmob-Dreh (Der Mann von La Mancha)

Wann: 16. September 2013

Wo: Karlsplatz Stachus



VJ-Booking

Raphik @ Echelon Open Air

 

http://echelon-openair.de/lineup.html

  • Was: Echelon Open Air
  • Wann: 17. August 2013
  • Wo: Echelon-Station, Bad Aibling

 



Schaustelle@Pinakothek der Moderne

Raphik und Hutenberger stellen den Videotonister auf der Schaustelle auf und Mappen ihn auf das Gebäude der Pinakothek der Moderne.

  • Was: Ausstellung des Videotonisters
  • Wann: 20. Juli 2013
  • Wo: Schaustelle, Pinakothek der Moderne

 



Raphik@25 Jahre Tollwood

Raphik vertritt die VJ-Artists als audiovisueller Dompteur bei der Lichtinstallation von Nick&Clemens Prokop

  • Was: Dompteur bei Lichtinstallation
  • Wann: 19. Juli 2013
  • Wo: Tollwood Gelände Olympiapark

 

Fotos: Nick & Clemens Prokop, Andreas Franz, Sigi Müller, Petr Neuberger, Heli Sorjonen
Fotos: Nick & Clemens Prokop, Andreas Franz, Sigi Müller, Petr Neuberger, Heli Sorjonen

Der Olympiaberg beginnt zu leben. Er wird während des 25 Jahre-Tollwood Jubiläumsfestivals zur Folie einer Kunstinstallation, die jeden Abend aufs Neue erfunden wird. Es ist ein interaktives Spektakel, intuitiv gestaltet von einem allabendlich wechselnden Licht-, Farb- und Ton-Dompteur, einem Herrscher über ein komplexes technisches System, das die Bäume vor dem Berg zur riesigen Projektionsfläche werden lässt. So entlockt er dem altehrwürdigen Berg seine Beobachtungen und Erinnerungen an ein Vierteljahrhundert Tollwood und München. 

Die Musikszenographen und Künstlerbrüder Nick & Clemens Prokop haben »Hippocampus – Der Berg lebt« eigens zum Tollwood-Jubiläum erschaffen. 



Indivisualismus@Galerie der Künstler

  • Was: Videokunstausstellung INDIVISUALISMUS / Pixel Rock & Optic Shock
  • Wann: 6. - 9. Juni 2013
  • Wo: Galerie der Künstler


Der minkowskische Raum@Muffathalle

  • Was: Videokunstausstellung: "Die andere Seite"
  • Wann: 28.-29. Mai 2013
  • Wo: Muffathalle (Studio 2)

Der Salon ist ein interdisziplinäres Format, das Raum gibt für informelle Kontakte mit Künstlern und der interessierten Öffentlichkeit. Ein Ort für Experimente und Austausch. Der erste Salon fand 2011 in den zwei großen Studios der Tanztendenz statt und ist nun zu Gast in den Räumen des Mufffatwerks. 
Studio I
„Die Andere Seite“ working in progression part IV. 
Installations-Performance im 3-D-Raum.
Konzept, Choreografie: Angelika Meindl
Projektionen-Videoart: Thomas Mahnecke, Raphael Kurig
Tanz: Makoto Sakurai
Mit dem Bediener agierender, kinetisch gesteuerter Raum. 

Link zur Website: Tanztendenz.de



Visuelle Leitung des Gärtnerplatz Open Airs 2012

  • Gesamtleitung: Albert Ginthör
  • Moderation: Josef E. Köpplinger
  • Musikalische Leitung: Marco Comin
  • Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz
  • In Kooperation mit der Ludwig-Maximilians-Universität München